Ein Jahr, das viel mehr ist, als nur ein weiteres in unseren Kalendern.

„Jubiläen sind immer eine gute Gelegenheit, sich Dinge (neu) bewusst zu machen. Für die Österreichische Raiffeisen-Familie gilt das im Jahr 2018 ganz besonders, den vor genau 200 Jahren, am 30. März 1818, wurde Friedrich Wilhelm Raiffeisen geboren. Seinem Namen begegnet man heute regelmäßig – doch nur wenige kennen auch den Menschen, die Geschichte dahinter.

Für uns der Grund, bereits vor drei Jahren die Initiative ‚Bewusst: Raiffeisen.‘  zu starten. Zuerst intern, für unsere Mitglieder, Mitarbeiter und Funktionäre. Im Jubiläumsjahr 2018 aber verstärkt auch nach außen. Mit einer Vielzahl dezentraler Veranstaltungen wollen wir die Gelegenheit nutzen, Friedrich Wilhelm Raiffeisen und seine Idee verstärkt ins Bewusstsein der Öffentlichkeit (zurück) zu bringen – mit jeweils ganz individuellen Schwerpunkten und überall dort, wo Genossenschaften tätig sind.“

Ihr Walter Rothensteiner

Das Jahr 2018

Dr. Walter Rothensteiner, Jahrgang 1953, ist seit 1975 in verschiedensten Unternehmen und Funktionen des Österreichischen Raiffeisen-Sektors tätig. Zuletzt 1995 bis 2017 als Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Zentralbank Österreich und seit 2012 als Generalanwalt des Österreichischen Raiffeisenverbandes.

Interview lesen
„Die Kraft der Idee“ im Flachgau

„Die Kraft der Idee“ im Flachgau

Ein großer gemeinsamer Jubiläums-Abend der Flachgauer Raiffeisenbanken Faistenau-Hintersee, Thalgau, Hof-Koppl-Ebenau sowie St. Gilgen-Fuschl-Strobl führte am 14. März über 400 Genossenschaftsmitglieder ins Veranstaltungszentrum K.U.L.T in Hof bei Salzburg. Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbes „prima la musica“ umrahmten den Abend, Justus Reichl vom Österreichischen Raiffeisenverband entführte die Gäste auf eine Zeitreise von Friedrich Wilhelm Raiffeisen und die Anfänge seiner Idee bis zu Genossenschaften in Österreich heute.

Der Jubiläums-Wein ist da

Der Jubiläums-Wein ist da

Rechtzeitig zum „Raiffeisen 200“ Jubiläumsjahr wurde am 7. März eine eigene Wein-Edition genossenschaftlicher Weingüter vorgestellt: „Friedrich Wilhelms Veltliner“, ein fruchtiger 2016er aus der Domäne Wachau sowie „Friedrich Wilhelms Cuvée“ aus Blaufränkisch, Zweigelt und Merlot, ein Jahrgang 2015 von den Vereinigten Winzern Blaufränkischland.
In Freude vereint: „Weintante“ und Ideengeberin Julia Panholzer mit Generalsekretär Andreas Pangl und Raiffeisen 200-Projektleiter Justus Reichl vom Österreichischen Raiffeisenverband.

Österreich-Bild „Eine Idee lebt“

Österreich-Bild „Eine Idee lebt“

Am 6. März hatte im Raiffeisenhaus Wien das von ORF-Niederösterreich und ispiris-Film produzierte Österreich-Bild „Friedrich Wilhelm Raiffeisen – Eine Idee lebt“ Premiere. Die Ausstrahlung erfolgte österreichweit am 18. März. 23 kurzweilige Minuten zeigen die Ausbreitung der Raiffeisen-Idee in Österreich ab 1886 – beginnend im kleinen Ort Mühldorf bei Spitz in der Wachau, Experteninterviews beleuchteten Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft genossenschaftlichen Wirtschaftens.

Geburtstagsfest der RRB Amstetten

Geburtstagsfest der RRB Amstetten

Normalerweise informiert die Raiffeisenbank Region Amstetten ihre Mitglieder bei vielen kleineren Veranstaltungen über aktuelle Entwicklungen und den Geschäftsbetrieb. Am 28. Februar kamen jedoch über 1.400 Mitglieder zum einen großen Geburtstagsfest zusammen.
Getreu dem Motto „Die Kraft der Idee“ präsentierte sich die RRB als bodenständige, moderne und zukunftsorientierte Regionalbank. Und im Anschluss heizten die bekannten Jungs vom voXXclub dem Publikum (an einem der kältesten Wintertage) so richtig ein.

Szenen statt Reden – Generalversammlung RRV NÖ-Wien

Szenen statt Reden – Generalversammlung RRV NÖ-Wien

Aus Anlass des runden Raiffeisen-Geburtstags organisierte der Raiffeisen-Revisionsverband Niederösterreich-Wien am 23. Februar seine jährliche General­versammlung in be­sonderer Art an einen ungewöhnlichen Ort. Die Einladung in Form einer Theaterkarte ließ es schon erahnen: Obmann Josef Pröll und Direktor Johannes Leitner hatten sich etwas Spezielles ausgedacht: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden ins historische Theater im Kasino am Wiener Schwarzenbergplatz gebeten. Dort erwarteten sie anstatt der üblichen Reden und Präsentationen sechs kurzweilige szenischen Darstellungen aus dem Leben von Friedrich Wilhelm Raiffeisen.

Jugendwettbewerb 2018 im Zeichen von Raiffeisen 200

Jugendwettbewerb 2018 im Zeichen von Raiffeisen 200

1968, vor 50 Jahren, trafen einander Vertreter von Genossenschaftsbanken aus 71 Nationen in der Frankfurter Paulskirche, um den 150. Geburtstag Friedrich Wilhelm Raiffeisens zu begehen. Am Rande dieser Feierlichkeiten entwickelte eine kleine Runde einen großen Plan, nämlich einen grenzüberschreitenden Kreativwettbewerb für Kinder und Jugendliche ins Leben zu rufen. Seit damals findet er Jahr für Jahr statt – auch in Österreich. Und 2018 ruft er dazu auf, sich kreativ mit dem Thema „Erfindungen verändern unser Leben“ zu befassen. Mehr unter www.raiffeisenclub.at/erfindungen